Ausseerland Glücksplätze Handwerk Shop

Der Ausseer Waidsack: ein Kulturgut

Ein Eldorado an Waidsäcken

Das Salzkammergut zu durchstreifen heißt immer auch Außergewöhnlichem zu begegnen. Wie dem Hobbyfotografen an der Pötschenkehre, der dort regelmäßig den feinen Nebel über dem Hallstätter See im Zeitraffer fotografiert. Er weiß aus Erfahrung, wo sich wann der weiße Flaum in Wellen ergibt und plötzlich wieder verschwindet.

Manches im Salzkammergut ist auch wie eine Spurensuche, wo erste Hinweise – da und dort ausgestreut – plötzlich so verdichtet scheinen, dass man sich nicht mehr entziehen kann. So ist es mir mit dem Ausseer Waidsack ergangen. Begegnet bin ich ihm in diversen Zeitschriften und immer wieder am Rücken einer lieben Hospiz-Kollegin, die ein wandelndes Reservoir für echtes Salzkammergut-Handwerk ist. Ein Hingucker zweifelsohne und praktisch noch dazu.

Letztes Wochenende musste es also sein. Wir fuhren Samstag früh nach Grundlsee, dort wo die Geschichte des Waidsackes im Betrieb des Vaters von Georg Eder wieder zu leben begann. Und standen vor verschlossenen Türen. Den Verkaufsladen hat er in eine ehemalige Fleischhauerei nach Bad Aussee verlegt. Die Zeitreserven waren ausreichend, wir fuhren retour und fanden ein Eldorado an Waidsäcken und einen authentischen Macher, der mit viel Passion die unterschiedlichen Ausführungen erklärte. Vom Leinen über Kork, Lodenwalk oder Alcantara in Kuhfell-Optik. Natürlich blieb ich Loden-Steiner-Liebhaberin an einem grün-karierten Exemplar Schladminger Lodenwalkes hängen und ließ es mir von Georg Eder in allen Einzelheiten erklären. Das Lederband außen für die Jacke zum Dranhängen. Der Schlitz, der es ermöglicht, den Inhalt während des Tragens einfach herauszuholen und den Messingring, an den ich komot einen Hund anhängen könnte. Glücklich zogen wir von dannen.

Am Sonntag führte ich den Waidsack stolz auf die Katrin aus. Und siehe da: Meister Eder hatte nicht gelogen. Wasserflasche, Nüsse und Trockenobst konnte ich spielend beim Gehen erlangen. Die außen angehängte Jacke – das hatte er mir noch verschwiegen – mutiert durch ihre Position automatisch zur Sitzunterlage, wenn man sich niederlässt. Genial einfach: einfach genial!

Tipp: Ausseer Waidsack, Eder Geschenke, Ischler Straße 66, 8990 Bad Aussee – einige Exemplare können auch online bestellt werden!

Georg Eder - Waidsackmacher

Georg Eder, Waidsackmacher in Bad Aussee

Waidsack in der Fleischbank - Bad Aussee

Das Geschäft in der ehemaligen Fleischbank

You Might Also Like