Ausseerland Gastro Glücksplätze Shop

Ein Ort zum Bleiben: das Refugium in Altaussee

Refugium Altaussee - ein Ort der Genusskultur

Ich bin gerne in Altaussee. Das erinnert mich an meine Kindheit und an einen Ort des Friedens. Herrliche Landschaft, stressbefreite Eltern, eine sonnige Wanderung rund um den See. Darin tauche ich wieder und wieder ein. Nun gibt es neben dem Buch und Boot, wo ich gerne Zeit verbringe, einen weiteren Grund nach Altaussee zu fahren. Das Refugium, eine Greisslerei mit Speisekarte und Sitzplätzen. Ich bin betört. Die Hühnerkraftsuppe mit Ingwer, Zitronengras und Reisnudeln war alleine schon die Anfahrt wert und macht dem Namen alle Ehre. Laut Duden ist ein Refugium ein „sicherer Ort, an dem jemand seine Zuflucht findet, an den er sich zurückziehen kann, um ungestört zu sein“. Letzteres stimmt nur halb, kaum saß ich, wurde ich von den Betreibern schon als Salzkammergood-Bloggerin erkannt.

Robert Hocker und Johannes Walter (ehemals in dem für die gute Küche bekannten Seehotel Grundlsee) betreiben den Hort des Genusses mit viel Liebe zum Detail. Und einem Konzept, dessen überzeugende Strahlkraft das Zeug hat auf Altaussee einen neuen Blickpunkt zu legen. In den Regalen stöbert man – neben bekannten Feinkost-Namen – durch interessante selbstgemachte Kreationen. In die Verkaufstheke könnte man sich überhaupt versenken. Beim Anblick des Saiblings-Pestos konnte ich mich – obwohl nach dem Essen bereits aufs Angenehmste gefüllt – nicht mehr zurückhalten. Und weil’s dann gleich mitging mussten Käse und diverse Würste auch noch sein. Der nächste Altaussee-Ausflug ist bereits anvisiert: diesmal wird es das Überraschungsmenü! Es wird freitags und samstags ab 18 Uhr serviert!

  • Tipp: Refugium Altaussee, Fischerndorf 80, 8992 Altaussee, Tel. +43 3622 20478

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

 

You Might Also Like