Das Salzkammergut

Aussichtsturm Lichtenberg im Attergau

Das Salzkammergut als Region richtig einzugrenzen ist schwierig und je mehr man nach einer Klassifizierung sucht, desto größer wird die Anzahl der Möglichkeiten. Da gibt es das Innere und das Äußere, das Steirische und das Oberösterreichische, schließlich das Touristische und wenn man einen Reiseführer sucht, der die Gegend umfasst, muss man auf diverse Salzburg-Führer ausweichen, die auch ein Salzkammergut-Kapitel beinhalten. Die Logik, die dahinter steht, ist vermutlich so tiefgründig, wie das Salzkammergut selbst. Denn gerade die Summe der so unterschiedlichen Einzelteile in einer an sich flächenmäßig kleinen Region ist Teil des Zaubers, der das Salzkammergut so besonders macht.

Aktenkundig erwähnt wurde das „Salzkammergut“ erstmals im 3. Reformationslibell 1656 und ging aus dem „Camergut des Salzes“ (1. Reformationslibell 1524) hervor. Es unterstand direkt der Wiener Hofkammer und wurde vom Salzoberamt in Gmunden verwaltet, das – so einfach war die Sache damals auch schon nicht – geografisch nicht im eigentlichen Salzkammergut lag.

Nachdem das Salz seine Bedeutung verloren und der Tourismus seine Bestimmung übernommen hatte, wurden die Karten für die Region mehrfach neu gemischt. Immerhin waren im neu gegründeten oö. Fremdenverkehrsverband 1891 (!) bereits die Atterseer und Mondseer Gemeinden Mitglied. Nun ist die Region Salzkammergut als europäsiche Kulturhauptstadt 2024 im Gespräch. Die oberösterreichische Konkurrenzstadt Wels wird den Vergleich auch bei gutem Willen nicht standhalten können.

Zu den festgeschriebenen Salzkammergut-Regionen zählen heute (in alphabetischer Reihenfolge):

  • das Almtal
  • der Attergau
  • der Atteresee
  • das Ausseerland Salzkammergut
  • Bad Ischl
  • Dachstein Salzkammergut
  • die Fuschlseeregion
  • der Mondsee – Irrsee
  • der Traunsee
  • der Wolfgangsee

Von ihnen soll in diesem Salzkammergut.blog die Rede sein.

Michael Kurz - Geschichte(n) vom Salzkammergut

  • Tipp: Für geschichtlich Interessierte ist das Buch „Geschichte(n) vom Salzkammergut. Bewohner, Besucher, Begebenheiten“ von Michael Kurz aus dem Verlag Bibliothek der Provinz unverzichtbar!