Aktiv Bücher Wandern

Pilgerwege in Österreich

Wandern ist voll im Trend, je weiter umso besser. Selbst hartnäckige Gehverweigerer trifft man in einschlägigen Abteilungen von Sportgeschäften beim Probieren von Wanderschuhen. Eine eigene Dimension unter den Wanderwegen sind die Pilgerwege, die auf den Spuren großer Heiliger gehen oder der inneren Einkehr dienen. Der Berühmteste ist zweifellos der „Ich bin dann mal weg“-Jakobsweg in Spanien, mit Ästen, die sich quer durch Europa verzweigen. Aber auch in Österreich gibt es ca. 40 betreute Pilgerwege mit einer Gesamtlänge von fast 20.000 Kilometern.

Roland Stadler, studierter Theologe, geprüfter Bergwanderführer und Pilgerseelsorger, hat sich auf den Weg gemacht und das Unterwegssein in dem interessanten Wanderführer „Pilgerwege in Österreich“ zusammengefasst. Mit einer kurzen Beschreibung, Übersichtskarte und vielen Adressen, die bei der detaillierten Planung weiterhelfen. Es sind unterschiedliche Marienpilgerwege, die österreichischen Ableger des Jakobsweges, spirituelle Wanderwege und die großen Heiligen, denen er in ganz Österreich nachspürt. Vier davon prägen auch das Salzkammergut. Auf sehr alten Spuren geht der Wolfgangweg von Regensburg nach St. Wolfgang (11 Tagesetappen), er ist auch als E-Bike-Tour (4 Tagesetappen) mittlerweile sehr populär. 952 zog es den Bischof von Regensburg zum Falkenstein hoch über den Wolfgangsee. Der Weg ist nicht original, aber weitgehend auf Wolfgangs Spuren. Schon im Mittelalter wurde er von tausenden Pilgern beschritten.

In Pilgerdimensionen noch sehr jung, aber zur Stille und inneren Einkehr bestens geeignet ist der „Josefsweg“, der den Traunsee mit dem Attersee abseits herkömmlichen Straßen verbindet (3 Tagesetappen). Die 66 Kilometer führen durch den Naturpark Attersee-Traunsee und werden von herrlichen Ausblicken auf die Seen, den Traunstein und das Höllengebirge begleitet.

Am wunderschönen Brandsteig vorm Attersee in Weyregg – Teil des Josefsweges

Der „Weg des Buches“ zeigt die Geschichte der Evangelischen Kirche und den Weg der Bibel und des Geheimprotestantismus. Er ist mehr als 600 Kilometer lang und zeigt auch jene Versammlungsorte, wo verborgen Gottesdienste stattgefunden haben, wie in der Kalmooshöhle nahe Bad Goisern.

Die Schilder des Europäischen Pilgerweges Via Nova habe ich unlängst wieder in Mondsee gesehen, er ist 1.200 Kilometer lang und führt auch entlang des Mondsees und des Wolfgangsees. Er ist im Buch der Vollständigkeit halber angeführt, eine detaillierte Wegbeschreibung sprengt aber sicher jeden Rahmen.

Das Buch ist für jeden Wanderer eine Bereicherung, egal ob er einer Glaubensrichtung angehört. Denn Wandern hat immer auch etwas mit der Seele zu tun.

„Ich habe mir meine besten Gedanken ergangen und kenne
keinen Kummer, den man nicht weggehen kann.“

Soren Kierkegaard

Buchtipp: Roland Stadler: Pilgerwege in Österreich. Verlag Anton Pustet, 245 Seiten, € 24,00

You Might Also Like