Bücher Sommerfrische

Schräge Vögel

Habsburgs schräge Vögel

Der Auftritt von Olivia Coleman bei der Oscarverleihung 2019 war eines der Highlights, die Auszeichnung zur besten Schauspielerin absolut verdient. Wer die schrullig-schräge Königin in „The Favourite“ gesehen hat, ist bestens eingestimmt für die Lektüre des neuen Buches „Habsburgs schräge Vögel“ von Gabriele Hasmann, das im ueberreuter-Verlag erschienen ist.

Denn die dort versammelten Extravaganzen und Allüren des ehemaligen Herrscherhauses stehen der eindrucksvollen Darstellung der englischen Königin Ann, die derzeit in den Kinos zu sehen ist, um nichts nach. Wäre Österreich für das große Filmgeschäft nicht zu klein, hätte netflix längst eine Serie über die fast 700-jährige Regentschaft der Habsburger in Produkion, immerhin umfasste sie 24 Generationen und damit ein sehr weites Feld an Skurrilitäten, Besonderheiten und Absonderlichkeiten. Manches ist auch der damaligen Mode geschuldet, wie der Besitz von „ungewöhnlichen Kreaturen“ (Afrikaner, Kleinwüchsige, etc.).

Im Hausschatz der Habsburger finden sich in Spiritus eingelegte Hautlappen andersfarbiger Menschen genauso, wie präparierte Zehen von Massenmördern. Einiges davon ist heute in der weltweit größten Anomalieausstellung im pathologisch-anatomischen Museum im Wiener Narrenturm zu sehen, der von Kaiser Joseph II. 1784 errichtet worden ist.

Gesammelte Meisterwerke aus Gold (wie die Saliera), Elfenbein, Holz oder Edelsteinen finden sich in der überaus sehenswerten Kunstkammer Wien im Kunsthistorischem Museum. Sie legen ein beeindruckendes Zeugnis über Reichtum und Ansehen der Habsburger während ihrer Regentschaft ab.

Eine stringente Handlung wie im Film darf man sich in dem Buch allerdings nicht erwarten. Und auch keine umfassende Personenbeschreibung, sondern thematische Zuordnungen wie „Narzistische Lebemänner an der Macht“ oder „Amouröse Eigenwilligkeiten und sexuelle Eskapaden.“ Das ist manchmal verwirrend, weil man einzelnen Persönlichkeiten abschnittsweise immer wieder begegnet, sich ein Gesamtbild in der Zerrissenheit aber nicht ergibt.

Kaiserin Sisi war übrigens begeisterte Anomalieschauerin und der übersinnlichen Welt abergläubisch verbunden. Darüber hinaus meinte sie, Heinrich Heines Geist würde ihr beim Dichten den Federkiel führen …

Buchtipp: Gabriele Hasmann: Habsburgs schräge Vögel. Extravaganzen und Allüren eines Herrscherhauses. ueberreuter-Verlag, 184 Seiten, € 21,95


You Might Also Like