Kategorie

Ausseerland

Ausseerland

Phönix aus der Asche: die neue Seewiese in Altaussee

Wenn wir in meinen frühen Kindheitsjahren rund um den Altausseer See gingen, war ein Besuch in einer der beiden Gaststätten der Seewiese noch nicht drin. Wir saßen auf unserem „Jausenstein“ gegenüber, verspeisten mitgebrachte Knackwürste und sehnten uns nach den herrlichen…

weiterlesen
Ausseerland, Menschen

Schön, stämmig, kräftig

„Das Volk des Steyermärkischen Salzkammerguthes ist ein schöner, stämmiger, kräftiger Schlag, höchst reinlich, fröhlich, arbeitsam, geschickt. Lauter kleine Besitzungen, zu klein, daß eine Familie davon leben könnte, hinreichend, sobald ein Nebenverdienst damit verbunden ist; dieser durch die verschiedenen zur Salz…

weiterlesen
Ausseerland, Traditionen

Der Ausseer Waidsack: ein Kulturgut

Das Salzkammergut zu durchstreifen heißt immer auch Außergewöhnlichem zu begegnen. Wie dem Hobbyfotografen an der Pötschenkehre, der dort regelmäßig den feinen Nebel über dem Hallstätter See im Zeitraffer fotografiert. Er weiß aus Erfahrung, wo sich wann der weiße Flaum in…

weiterlesen
Ausseerland, Traditionen

Der Kammerhof in Bad Aussee

1395 wurde der Kammerhof in Bad Aussee erstmals urkundlich erwähnt und war mehr als 500 Jahre die erste Adresse im gesamten Ausseerland. Bis 1926 wurde das steirische Salz dort verwaltet, über Jahrhunderte wurde Poliltik gemacht. Im Kaiserzimmer waren so prominente…

weiterlesen
Ausseerland

Wenn Berge sprechen

Einst sprach der Loser sehr galant zur Nachbarin der Trisselwand Ach kommen sie doch bitte, heut Nacht in meine Hütte! Die Trisselwand nicht ganz aus Stein sie sagt nicht ja, sie sagt nicht nein, sie färbt sich langsam rosa und…

weiterlesen
Ausseerland, Menschen

ausgfuXt – die reine Freude!

Zum ersten Mal hörte ich die Band in Wieselburg anlässlich der Hochzeit meines Patensohnes diesen Juni. Er hatte sie bei einem  Kurzurlaub in Bad Aussee erlebt und gleich vom Fleck weg engagiert. Sie begannen harmlos in feiner Volksmusikmanier, die Akustik…

weiterlesen
Ausseerland, Bücher

Franz Winters „Sommerfrische“

Ich gebe zu, mit Franz Winters Band „Sommerfrische. Hugo von Hofmannsthal, eine Auflösung“ aus dem Braumüller-Verlag habe ich mich schwer getan. Bin Woche für Woche freitags damit nach Ischl gereist und Sonntagabend zurück an den Attersee. Heute war die Zeit endlich…

weiterlesen
Ausseerland, Menschen

Schlechtes Wetter im Ausseerland

Jessye Norman sang es und Jonaus Kaufmann: Richard Strauss Lied „Schlechtes Wetter“. Strauss vertonte das Gedicht von Heinrich Heine 1918 zum Dank an Irene Hellmann. Im Ausseerland waren die Familien Hellmann und Redlich um die Jahrhundertwende der Mittelpunkt der Kulturszene….

weiterlesen