Allgemein Bad Goisern Bücher Glücksplätze

Offline is the new luxury: Antiquariat Steinbauer in Bad Goisern

Antiquariat Steinbauer Bad Goisern

„Bereits ein Buch enthält“, so steht es an der Tür des Antiquariates von Herbert Steinbauer in Bad Goisern geschrieben, „den Tagesbedarf an A,B,C,D,E und K. Und viele weitere lebenswichtige Buchstaben. Bücherdorf Bad Goisern.“ Humor hat der pensionierte Lehrer, der sich bereitwillig durch die schmalen Gänge windet. In seinem Blick offenbart sich eine gehörige Portion Leidenschaft für die Sache, viel Idealismus und die innere Überzeugung am Überleben der Bücher beitragen zu müssen. Das spürt man und kommt deshalb vermutlich so schnell mit dem sympathischen Buchliebhaber ins Gespräch.

Die Idee zu einem Bücherdorf in Bad Goisern brachte er von einem Besuch des walisischen Bücherdorfes Hay-on-Whye mit. Auf Initiative zweier Universitätsprofessoren hat sich die kleine Gemeinde einer strukturschwachen Region zu einem einzigartigen Netzwerk aus Antiquariaten und einer lebendigen Veranstaltungsszene entwickelt. Dieses Potenzial sieht Steinbauer auch in Bad Goisern gegeben. Aktuell gibt es acht Geschäfte und Büchereien, wo man Literatur begegnen kann.

Menschen mit Platzangst ist Steinbauers Antiquariat nicht zu empfehlen. Das offenbart sich bereits beim Blick durch die Tür. Alle anderen Liebhaber des gedruckten Wortes – einschließlich mir – werden es als Eldorado empfinden. Denn was sich hier bietet, ist nicht nur eine große Auswahl zu unterschiedlichsten Themen, sondern ein Gefühl, das sich viel zu selten bietet: offline is the new luxury. Im Antiquariat Steinbauer kann man dies pur erleben.

  • Antiquariat Herbert Steinbauer, Bad Goisern, Donnerstag 16 – 18 Uhr, Freitag 10 – 12 Uhr, 16 – 18 Uhr, Samstag 9 – 12 Uhr oder nach telef. Vereinbarung unter +43 699 110 27230.

 

 

 

Der Hof in Windhag
Bücher Fundstücke Wolfgangsee

Der Hof in Windhag

Der Ernsthof in Windhag, einem Ortsteil von St. Wolfgang, werde ich bei einer der nächsten Radtouren im Frühjahr ganz bestimmt ins Auge fassen, lässt mich das karge Hofleben der Laimers doch nicht mehr los. Vielleicht auch deshalb, weil mir…

Fensterln im Salzkammergut
Allgemein Anno & dazumal Bücher

Wenn der gemeine Kammergütler fensterln geht

Über die Charakteristik des gemeinen Kammergütlers und insbesondere das Fensterln schrieb der kaiserlich-königliche Forstbeamte Johann Steiner zu Mondsee anno 1820 wie folgt: „Das eingerissene Sittenverderbnis unter dem jungen, männlichen und weiblichen Landvolk, die sogar schon bis in diese friedlichen…

Im Salzkammergut "mal richtig Ferien machen"
Bücher Fundstücke

Mal richtig Ferien machen

In den 1960iger Jahren gab die Pharm.-Med. Abteilung der Farbwerke Hoechst 18 Bände als „Anregungen von Individualisten für den Urlaub des Arztes“ unter dem Titel „Mal richtig Ferien machen“ heraus, ein Kundenbindungsinstrument würde man heute sagen. Band 15 habe…

Sagen und Märchen vom Attersee
Attersee Bücher

Sagen & Märchen vom Attersee

Dieses Buch – das sieht man schon aus ein paar Metern Entfernung – hat etwas Magisches. Als müsste man es sofort in die Hand nehmen und nicht mehr loslassen. Man kann es auch daheim nicht einfach ins Bücherregal stellen…

Bad Ischl Bildband aus dem Brandstätter Verlag
Bad Ischl Bücher

Bad Ischl – mit und ohne Kaiser

Die Bildbände, die in den letzten Jahren über das Salzkammergut im Brandstätter Verlag erschienen sind, haben zweifelsohne Format. Und das nicht nur von der Größe. Sie sind Zeitzeugnisse, dokumentarisch reich bebildert, historisch absolut fundiert. Nach dem „Attersee“ (die Kultur…

Franz Sartori über eine Fahrt über den Hallstättersee anno 1813
Anno & dazumal Hallstatt Zitate

Orang Utans in Hallstatt

„Wir mieteten Fahrzeuge, auf denen wir nach Hallstatt übersetzen konnten. Aber merkwürdiger als alles, was wir in der Gegend umher sahen, waren uns die drei Gondolieri, die unser Fahrzeug lenkten. Mitteldinge zwischen einem Orang-Utan und einem Menschen, mit triefenden…