Ausseerland Bücher Glücksplätze Handwerk

Zeit-los in Bewegung. Im Ausseerland.

Zeit-los in Bewegung

Dieses Buch ist Ehrfurcht einflößend. Es ist gewichtig und zentral, ein Mittelpunkt im Raum. Fast baut man eine persönlich-intime Beziehung dazu auf. Und beobachtet andere, die zu Besuch kommen und es nicht lassen können. Ein Buch, das gestreichelt werden will, weil seine Haptik schon allein verspricht, was der Titel beinhaltet: zeitlos zu sein. Zeitlos anzukommen. Das hat etwas von Entschleunigung, von Authentizität, von jener Echtheit, von der die Philosophin Barbara Bleisch als Eröffnungsrednerin letzte Woche bei den Gmundern Festspielen ihre bestechende Kulturtheorie ausbreitete. Der besondere Zauber des Originals liege vor allem darin, dass jemand mit Liebe und Leidenschaft daran zu Werk gegangen ist. Das merkt man bei diesem Buch sogleich.

Der steirische Fotograf Armin Walcher hat versucht, die Entrücktheit des Ausseerlandes einzufangen. In 30 Porträts und Geschichten, die zeigen, dass das Echte immer Bestand haben wird, solange es authentisch bleibt. Egal welche Mode sich gerade mit welchem Zeitgeist duelliert, solange unverfälschte Menschen ihr Handwerk verstehen und mit Passion betreiben, gibt es einen Platz dafür. Und eine Sehnsucht, daran teilhaben zu dürfen. Dieses außergewöhnliche, mit unglaublich viel Liebe zum Detail im Benevento-Verlag erschienene Buch, ist eine Essenz des Konglomerats, das im Wort „Ausseerland“ verdichtet ist. Denn die Ausseer sind an sich völlig unterschiedlich. Ob Altausseer, Grundlseer oder Bad Ausseer ist nicht einerlei. Gemeinsam ist ihnen aber ein gerüttelt Maß an Geradlinigkeit, an Unverfälschtheit und eine hohe Dichte an starken Charakteren. Einige davon haben es international zu Weltruf gebracht.

Ich habe dieses Buch viele Male zur Hand genommen. Jedes Wort darin gelesen. Meine Finger langsam über jede Doppelseite streichen lassen und bin so Stück für Stück in die Lebensgeschichten der Porträtierten vorgedrungen. Manch Bekanntes hat sich mir dabei völlig neu erschlossen. Der Verdacht liegt – nach genauer Lektüre – nahe, dass Bad Aussee nicht der geografische Mittelpunkt Österreichs, sondern das Ausseerland der Nabel der Welt ist. Zeitlos in Bewegung. Danke an alle, die dieses Projekt möglich gemacht haben.

  • Tipp: Den Geschichten kann man sich auch multimedial annähern: in Form von Videos auf der ZeitlosinBewegung-Page oder einer eigenen App. Das alles ersetzt aber nicht den Eindruck, den das Buch vermittelt.
    Armin Walcher: Zeitlos-los in Bewegung. Im Ausseerland. Benevento-Verlag. 508 Seiten, € 199,00
Die Trisselwand
Aktiv Berge Bücher Glücksplätze Wandern

Voller Leben: das Tote Gebirge

Foto: Die Trisselwand über dem Altausseer See im Toten Gebirge ist galant dem Dachstein zugewandt. Berge und Seen, Gebirgsgruppen und Gletscherblicke, das Salzkammergut in all seiner Landschaftspracht ist ein Region zum Bergsteigen und Wandern. Im absoluten Trend liegen Weitwanderwege…

Kapelle der Barmherzigkeit in Ried am Wolfgangsee
Glücksplätze Wolfgangsee

Kapelle der Barmherzigkeit

Es gibt ausgewiesene Glücksplätze und verborgene Glücksschätze. Wenn eins und zwei zusammenkommen kann ganz Großes daraus werden. Auch wenn der Ort um den es geht, eigentlich ganz klein ist, wie die Kapelle der Barmherzigkeit von Annemarie Windhager. Wer dort…

Pirnis Plattenkiste in der Trinkhalle Bad Ischl
Bad Ischl

Tanz mit mir – Pirnis Plattenkiste in der Trinkhalle

„Tanz mit mir“ trällert Peter Alexander bei der Eröffnung durch den Saal. Es ist kurz nach 19 Uhr, die Tische schütter gefüllt, Pirnis Plattenkiste gastiert wieder einmal in der Trinkhalle in Bad Ischl. Der in der Kaiserstadt lebende Master…

Katrin Berglauf - Foto Hörmadinger
Bad Ischl Berge Wandern

Am Limit: der Katrin Berglauf

Unlängst war ich auf der Katrin in Bad Ischl zu Fuß am Rückweg schon fast wieder im Tal, als mich eine sportive Dame – etwas jünger, aber auch kein Jungspund mehr, im Laufschritt um den kürzesten Weg hinauf fragte.…