Barrierefrei Glücksplätze Kinder Traunsee

Phänomenal: der Baumwipfelpfad in Gmunden

Am Baumwipfelpfad in Gmunden

Es müssten viele Superlative sein, um das Gefühl zu beschreiben, das einen bewegt, wenn man den Baumwipfelpfad Salzkammergut am Gmundner Grünberg beschreitet. Deshalb versuche ich mich zu bescheiden.

Nun aber von Beginn weg. Mit der alten Seilbahn war ich aufgrund vieler Sommeraufenthalte in Gmunden auf du und du und traurig, als sie einer neuen weichen musste. Deshalb bin ich bei den letzten Besuchen aufs Rad oder auf die Füße ausgewichen. Das Panoramafenster der neuen – wenn man bei der richtigen Türe stehen bleibt – gibt aber einen hinreißenden Blick auf Gmunden frei. Da hat man die 59 weiteren Personen gleich einmal vergessen. Die Fahrdauer ist ohnehin kurz und oben geht es gleich Richtung Baumfwipfelpfad gut beschildert weiter.

Mit spanischen Freunden und der Frau Mama im Gepäck muss jetzt erst einmal eine Kaffeepause in der Grünbergalm sein. Der Blick vom Gastgarten ist bei einigen Tischen geradlinig  auf den Dachsteingletscher ausgerichtet und gibt einen ersten Vorgeschmack auf den hölzernen Pfad frei. Wirt und Belegschaft begegnen uns mit einer Herzlichkeit, die einem das Gefühl gibt, hier Stammgast zu sein. Das muss ein guter Tag werden!

Und wird es auch: denn der Baumwipfelpfad ist in jeder Hinsicht phänomenal. Zuerst zieht er sich gerade auf Baumwipfelhöhe mit vielen kleinen Stationen eben dahin und gibt nur da und dort Blicke frei. Sobald man sich durch die Rotunde gemächlich nach oben schraubt ist es mit dem Spaß aber vorbei. Denn nun macht sich Ehrfurcht breit und pures Staunen. Vor der genialen Konstruktion, die einen barrierearm mit nach oben nimmt und vor der Eindringlichkeit der Natur, die sich im Blickfeld ausbreitet. Inmitten von Totem und Höllengebirge der Traunsee bewegend schön. Am Horizont grenzt die Weite an die Erhabenheit des Dachsteingletschers und damit man sich nicht zu schnell sattsehen kann, gleiten die Augen in der Drehung auch über das vergleichsweise nüchterne Hausruckviertel bis ins Innviertel hinweg.

Und oben? Stille! Es ist atemberaubend schön. Nur der Wind streift vorbei. Den Spaniern fehlt es längst an Worten. Ich bin froh niemandem antworten zu müssen. Denn hier gilt nur der Gedanke des einen Augenblicks: verweile doch, du bist so schön!

Retour, ich geb es zu, ging ich zu Fuß. Die Rutsche wär mir zu schnell zurück ins Alltägliche gewesen.

Tipp: Der Baumwipfelpfad Salzkammergut am Grünberg in Gmunden ist einer von derzeit acht. Achtung: der Besuch kann süchtig machen. Möglicherweise werden Urlaubsdestinationen danach gewählt. Eintritt für Erwachsene sind € 11,00 (ohne Rutsche), die Karte am besten gleich gemeinsam mit der Grünbergseilbahn-Karte kaufen.

Extraplus: Der 1400 Meter lange Pfad ist rollstuhl- und kinderwagentauglich, die Steigung beträgt 6%.

Aktiv Berge Bücher

Bergwelten: die schönsten Hütten

Geschichten, Gesichter, Gebäude: von 50 Almhütten erzählt das Buch „Unsere schönsten Hütten – 50 Porträts aus dem Alpenraum“ und ist ein herrlicher Vorgeschmack auf einen verheißungsvollen Herbst im alpinen Gelände. Das führt natürlich weit über das Salzkammergut hinaus, ist…

Aktiv Bücher Wandern

Pilgerwege in Österreich

Wandern ist voll im Trend, je weiter umso besser. Selbst hartnäckige Gehverweigerer trifft man in einschlägigen Abteilungen von Sportgeschäften beim Probieren von Wanderschuhen. Eine eigene Dimension unter den Wanderwegen sind die Pilgerwege, die auf den Spuren großer Heiliger gehen…

Die Traun - ein Fluss wie kein anderer
Bücher

Lesenswert: Die Traun

An einem sehr heißen Sommertag im letzten Jahr strandeten wir mit dem Rad in Bad Goisern an der Traun. Ein wunderschöner Badeplatz, beinahe im Ortszentrum. Gepflegt, mit Tischen ausgestattet. Trotz brütender Hitze menschenleer. Als wir endlich im Wasser waren…

MTB-Touren im Salzkammergut
Aktiv Bücher Mountainbike/E-Bike

Auf die Sättel!

Ich geb’s zu, ganz ohne Radltour sind die Sommerwochenenden nicht ganz das, was das Herz begehrt. Eine frühmorgendliche Ausfahrt zum Vogelgezwitscher auf eine luftige Höhe gibt mir Berge. Danach gehts in den kühlenden See. Leider bin ich derzeit aufgrund…

Gustav Klimts „Litzlberger Keller“
Attersee Prominente Köpfe Sommerfrische

Litzlberger Keller

Nun ist es also zurückgekehrt, ganze drei Wochen lang. Gustav Klimts Bildnis vom „Litzlberger Keller“. Bis 14. Juli, des Meisters Geburtstag, ist es im Klimt-Museum in Schörfling zu sehen. Und verströmt dort auch etwas vom Flair jener Sommerfrische, die…

Mein Salzkammergut
Ausseerland Bücher

BUCH: Mein Salzkammergut

„Schreibende Menschen sind anfällig für das Salzkammergut“ zitiert Autor Gerhard Ammerer Alfred Komarek im Vorwort zu dem soeben erschienen Bildband „Mein Salzkammergut“. Fotografen sind es auch. Denn Patricia Thurner, bekennende Salzkammergut-Liebhaberin, hat nun schon das dritte Buch vorgelegt und…

Bücher Wandern

100 große Gipfelziele

„100 große Gipfelziele – Normalwege und alternative Routen“ heißt das neue Buch von Thomas Neuhold, Naturfreak, Journalist und Bergsteiger. In meiner Salzburger Zeit trafen wir uns immer wieder bei Pressekonferenzen. Nun stelle ich an seinen Tourenbeschreibungen in unterschiedlichen Medien…

Gewaltig schön: der Atterseeblick
Attersee Glücksplätze Wandern

Atterseeblick

Diese Tour war mein Geschenk aller mehr als 50 Touren, die ich um den Attersee im letzten Jahr gemacht habe. Ein Zufallsfund nach einem Tipp meiner Nichte, die damit vom Ferialjob nach Hause kam. „Atterseeblick?“ Nie gehört. Im Internet…